logo osc 150

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   
   

Dem Meister alles abverlangt...

Details

DFEL Bundesliga 100Wieder stimmte die Leistung, aber das Ergebnis nicht. Titelverteidiger ECDC Memmingen musste Schwerstarbeit absolvieren, um gegen die OSC Eisladies mit 4:1 (0:1/2:0/2:0) zu gewinnen.

d 38Im Vergleich zum letzten Wochenende meldeten sich mit Kelsey Soccio und Muriel Scheuerlein gleich zwei Spielerinnen zurück, dafür fehlte Hanna Amort. Blieben also 14 Feldspielerinnen, die gegen drei komplette Blöcke des Titelverteidigers antraten. Im Tor begannen Emma Schweiger (ECDC) und Mareike Krause (OSC).

Und die Eisladies versteckten sich keinesfalls, sondern hatten in der Anfangsphase sogar die ersten Chancen. Hinten standen sie gut und so hatte der ECDC so seine Schwierigkeiten zu Torchancen zu kommen. Und als Memmingen stärker wurde und mehr Druck aufbauen konnte, fiel der erste Treffer der Partie. Kelsey Soccio schickte nach 15 Minuten J’nai Mahadeo mit einem Traumpass auf die Reise und diese verwandelte sicher zum 0:1. Memmingen kam zwar zu einigen Chancen, insgesamt aber stand die Abwehr vom OSC sehr gut und brachte dieses Ergebnis auch in die erste Pause.

d 39Memmingen versuchte im 2. Drittel gleich Druck aufzubauen und das gelang, auch durch Strafen gegen den OSC, sehr gut. Zwei Überzahlspiele nutzte der ECDC, um dieses Spiel zu drehen. Antje Sabautzki (22.) und Lena Kartheininger (25.) trafen jeweils per Nachschuss. Memmingen drückte weiter, aber die Eisladies und ihre Torhüterin ließen nichts mehr zu. Nach vorne ging zwar nicht mehr so viel wie noch im 1. Drittel, dennoch gab es ein paar Torchancen.

Mit Riesenchancen auf beiden Seiten startete der Schlussabschnitt. Genutzt werden konnten diese aber zunächst nicht. Nach 46 Minuten die Vorentscheidung in diesem Spiel, Nicola Eisenschmid traf nach einem Break zum 3:1. Den Sack zu machte Memmingen sechs Minuten später. Nach einem Bullygewinn am eigenen Drittel folgte ein Angriff, den Daria Gleißner erfolgreich abschloss.

d 40Die Leistung stimmte auch in diesem Spiel, nur wurden die vorhandenen Chancen nicht genutzt. Sonntag um 12:15 Uhr beginnt die 2. Runde zwischen beiden Teams und vielleicht gelingt es dem OSC ja endlich mal, sich für seine guten Leistungen zu belohnen.

Schiedsrichter: E. Singaitis – P. Moosberger, S. Moosberger
Strafen: Memmingen 2 (2/0/0), OSC 10 (0/8/2)
Tore:
0:1 (14:36) J. Mahadeo (K. Soccio, M. Scheuerlein);
1:1 (21:37) A. Sabautzki (M. Martin) PP1; 2:1 (23:59) L. Kartheininger (D. Gleißner, J. Seitz) PP1;
3:1 (45:32) N. Eisenschmid (J. Seitz, D. Gleißner); 4:1 (51:34) D. Gleißner (J. Seitz, L. Kartheininger)

 

   
34 Parker
gebtag
   

Nächstes Punktspiel  

liveticker180klick...

   

Kurztabelle DFEL