logo osc 150

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   
   

Nichts zu holen gegen den Meister

Details

DFEL Bundesliga 100Auch den zweiten Vergleich gegen die OSC Eisladies konnte Titelverteidiger ECDC Memmingen gewinnen, diesmal hieß es nach 60 Minuten 5:0 (1:0/2:0/2:0)

Auch in diesem Spiel wollten die Eisladies alles geben, um es dem Meister möglichst schwer zu machen hier zu gewinnen. Und natürlich sollte versucht werden, hier zu punkten. Bei der Aufstellung der Eisladies gab es nur den üblichen Wechsel im Tor, Marie Düsberg begann diesmal. Bei Memmingen fehlte Julia Seitz, im Tor begann wieder Emma Schweiger.

Beide Teams brauchten einige Zeit, ehe sie zu Torchancen kamen. Das lag weniger am Spiel, sondern an den gut stehenden Abwehrreihen. Nach sechs Minuten gelang es Memmingen, den OSC mit einem Pass zu knacken und Marina Swikull nutzte die Chance zum 1:0. Viele Chancen hatten beide Teams im 1. Drittel nicht. Und es blieb bei diesem einen Tor nach 20 Minuten.

Memmingen gelang es auch in diesem Spiel wieder gleich zu Beginn des 2. Drittels ein Tor zu erzielen. 70 Sekunden waren gespielt, da traf Jennifer More nach schöner Vorarbeit zum 2:0. Memmingen blieb überlegen, scheiterte aber immer wieder an Marie Düsberg. Nach 36 Minuten war sie allerdings machtlos, wieder wurde schön kombiniert und Antje Sabautzki vollendete zum 3:0. Die Eisladies hatten zwar auch ihre Chancen, für ein Tor reichte es aber nicht.

Zwar versuchten es die Eisladies im letzten Drittel weiter, aber Memmingen ließ weiterhin nicht viel zu. In Überzahl gelang dem Titelverteidiger sieben Minuten vor dem Ende das 4:0, Remi Martin traf mit einem Schlagschuss. Drei Minuten später gelang Jennifer More das 5:0. Die Versuche der Eisladies, hier noch einen Treffer zu erzielen, blieben erfolglos.

Memmingen hatte klar mehr vom Spiel und der Sieg ist verdient. Am kommenden Wochenende folgt zum Jahresabschluss das Heimspielwochenende gegen den ERC Ingolstadt. Auch hier gilt, es ist machbar, aber schwer.

Schiedsrichter: V. Gossmann – M. Bauer, J. Männlein
Strafen: Memmingen 10 (2/2/6), OSC 10 (4/2/4)
Tore:
1:0 (05:08) M. Swikull (D. Gleißner, N. Eisenschmid);
2:0 (21:10) J. More (S. Stewart); 3:0 (35:34) A. Sabautzki (J. More, F. Brendel);
4:0 (52:16) R. Martin (J. More) PP1; 5:0 (55:03) J. More (S. Stewart);

 

   

Nächstes Punktspiel  

liveticker180klick...

   

Kurztabelle DFEL